• Login
+49 30 20454849
Kategorie

Newsletter-Beitrag

Editorial | Dezember 2017

Wir haben auch in diesem Jahr gemeinsam wieder viel erreicht. So wurde der Mindestlohn um ein weiteres Jahr und auf höherem Niveau verlängert. Das ist zwar ein Kompromiss, aber ein tragfähiger. Nun kommt es darauf an, dass wir die Entwicklung der Tarifbedingungen differenziert weiter verfolgen. Weiterlesen

Digitalisierung betrifft alle

Von Thomas Krüger | 95 Prozent aller Jugendlichen verfügen über ein Smartphone. Wenn wir von Digitalisierung sprechen, muss uns bewusst sein, dass diese nicht nur unser Arbeitsleben oder bestimmte Berufe und Tätigkeitsfelder betrifft. Im Gegenteil: bereits im Kindesalter[2] treten wir in Kontakt mit Technik, Weiterlesen

Tarifrecht – komplex und kompliziert

Am 16. Oktober führten Bildungsverband und Zweckgemeinschaft eine gemeinsame Veranstaltung zum Tarifrecht in Kassel-Wilhelmshöhe durch. Hintergrund war neben der diesjährigen etwas schwierigeren Tarifrunde zum Mindestlohn zwischen Zweckgemeinschaft und den Gewerkschaften GEW und ver.di, der Wunsch aller Mitglieder, grundlegende Informationen zum Tarifrecht zu erhalten. Weiterlesen

Editorial | Oktober 2017

Nach der Bundestagswahl kommt es jetzt darauf an, die neue politische Situation unaufgeregt und sachlich-nüchtern zu analysieren. Daraus werden wir strategische Schlussfolgerungen ziehen, wie wir mit den neuen Machtverhältnissen vor allem in den für uns relevanten Bundestagsausschüssen umgehen werden. Unsere Hauptaufgabe aktuell ist es, Gespräche mit den für uns wichtigen Parlamentarierinnen und Parlamentariern zu führen, um schon in den Koalitionsgesprächen Einfluss auf unsere Themen Bildung und Arbeit zu nehmen. Weiterlesen

Kostet Digitalisierung Arbeitsplätze?

Die Konrad-Adenauer-Stiftung und die Stiftung „Neue Verantwortung“ haben eine Studie zu den zu erwartenden Auswirkungen der Digitalisierung auf den deutschen Arbeitsmarkt veröffentlicht. Darin wird die deutsche Sichtweise auf die Industrie 4.0 um den Blick auf den Dienstleistungssektor ergänzt. Der Dienstleistungssektor ist größer als der industrielle Bereich; er steht „vor den größten Umwälzungen“, so der Autor, der den Wegfall vieler Arbeitsplätze in den Bereichen Handel, Banken, Finanzwesen, aber auch Sprachvermittlung und viele andere prognostiziert. Weiterlesen

Digitalisierung fordert Weiterbildung

Nach der Computerisierung steht uns eine weitere Welle der Digitalisierung bevor. „Wirtschaft 4.0“ steht für eine Vernetzung der virtuell-digitalen und physischen Welt, also beispielsweise von IT-Systemen, Maschinen und Produkten, sowie den Einsatz maschinellen Lernens in der Wirtschaft. Weiterlesen