Home > Info-Brief > Newsletter-Beitrag > Editorial | August 2017

Editorial | August 2017

Thiemo Fojkar, Vorsitzender des Vorstandes

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 24. September wird ein neuer Bundestag gewählt. Für uns ist das eine demokratische Selbstverständlichkeit. In vielen Ländern dieser Erde kämpfen Menschen jedoch noch immer um das Recht, sich ihre Regierung selbst wählen zu dürfen.

Zur Demokratie gehört meiner Meinung nach auch die Pflicht jedes einzelnen und solcher Organisationen wie dem Bildungsverband, sich zu informieren und die Kandidaten und Parteien, die sich zur Wahl stellen, zu fragen, wie sie aktuelle Herausforderungen meistern wollen. Denn mit dieser Bundestagswahl werden entscheidende Weichen gestellt, gerade in der Bildungs- und Arbeitsmarktpolitik.

Die Arbeitswelt verändert sich. Der Wirtschaft fehlen Fachkräfte. Das Thema
Industrie 4.0 steht auf der Agenda genauso wie die Digitalisierung der Beruflichen
Bildung. Deshalb haben wir die Parteien gefragt, welche Pläne sie für die nächste
Legislaturperiode haben und welche Schwerpunkte sie setzen wollen. Unser Verband ist parteipolitisch neutral. Daher haben wir Wert darauf gelegt, dass alle im Bundestag vertretenen Parteien in unserem Newsletter zu Wort kommen. So können wir uns ein Bild davon machen, wie die Politiker und Parteien die Zukunft unseres Landes planen.

Für uns wird es nach der Wahl darauf ankommen, rasch mit den Sprecherinnen
und Sprechern der Parteien für die Bereiche Arbeitsmarkt und Bildung ins Gespräch zu kommen. Wir werden dann unsere Interessen als Bildungsträger deutlich machen und gemeinsam mit den politisch Verantwortlichen Akzente setzen. Ich wünsche Ihnen allen eine schöne Sommer- und Ferienzeit.

Herzlichst
Ihr Thiemo Fojkar
Vorsitzender des Vorstandes

Das könnte Sie auch interessieren
Deutschland wählt
Statements von Parteien
Statements von Sozialpartnern, Verbänden und Experten
Parlamentarischer Abend