Home > Info-Brief > Newsletter-Beitrag > Editorial | Juni 2018

Editorial | Juni 2018

Thiemo Fojkar, Vorsitzender des Vorstandes

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

die neue Bundesregierung hat ihre Arbeit aufgenommen und wir haben inzwischen mit vielen für unsere Branche zuständigen Politikerinnen und Politiker erste Gespräche geführt. Dabei haben wir bestätigt bekommen, dass unser Verband ein allseits respektierter Ansprechpartner bei bildungs- und arbeitsmarktpolitischen Fragen ist. Wir sind im politischen Berlin eine Größe. Unsere langjährige Netzwerkarbeit zahlt sich aus. Wir werden den intensiven Dialog mit der Politik fortsetzen und unsere Positionen, auch gegenüber der Agentur für Arbeit, immer wieder deutlich machen.
Als Bildungsverband alleine sind wir schon stark, zusammen mit anderen Verbänden können wir noch stärker werden. Deshalb wollen wir künftig mit dem VDP, der BAG Arbeit und EFAS noch enger zusammenarbeiten und streben ein dauerhaftes Bündnis an, unter Beibehaltung des eigenen Profils. Wir sind der Ansicht, dass es der gesamten Branche zugutekommt, wenn wir offensiv gemeinsame Positionen vertreten. Bei Diskussionsveranstaltungen mit Politikerinnen und Politikern wollen wir beispielsweise künftig zusammen auftreten. Die Einbindung unserer Mitglieder ist und bleibt uns dabei besonders wichtig.
In diesem Zusammenhang möchte ich ausdrücklich auf den Deutschen Weiterbildungstag am 26. September aufmerksam machen. Er ist auch eine Art Leistungsschau und Werbung für unsere Forderung, dass Bildung eine herausragende Bedeutung für Deutschland hat und auch entsprechend gefördert werden muss.

Herzlichst Ihr
Thiemo Fojkar
Vorsitzender des Vorstandes

Das könnte Sie auch interessieren
Konsens beim Rückgriff auf die sechziger Jahre
Vier vereinbaren enge Zusammenarbeit
Tour d´Horizon bei den Abgeordneten der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
Prof. Dr. Rolf Dobischat
Vierte Säule des Bildungssystems bleibt weiterhin Baustelle
Unter Fachleuten immer noch umstritten – Teilqualifikationen
Editorial | April 2018
Editorial | Februar 2018
Editorial | Dezember 2017