Home > Info-Brief > Newsletter-Beitrag > Tour d´Horizon bei den Abgeordneten der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

Tour d´Horizon bei den Abgeordneten der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

Sie müssen uns füttern!

Am 16. Mai traf sich der Bildungsverband (vertreten durch sein Vorstandsmitglied Dietrich Ponath und seinen Geschäftsführer Walter Würfel) mit dem arbeitsmarktpolitischen Sprecher Dr. Thomas Strengmann-Kuhn, der Sprecherin für ArbeitnehmerInnenrechte Beate Müller-Gemmeke, der Mitarbeiterin von Beate Walter-Rosenheimer, Eleonore Bausch, der Sprecherin für Aus- und Weiterbildung, Kinder und Jugend und dem Referenten für Bildung und Hochschulen, Sebastian Randak, zu einem Gespräch in Berlin.

Die Palette der Themen war breit: Vergaberecht und die Problematik der Ausschreibungen der Bundesagentur, sozialrechtliches Dreiecksverhältnis, Bekämpfung von Langzeitarbeitslosigkeit, Projektförderung und Zuwendungsrecht, aber auch berufsbildungspolitische Themen wie Berufszuschnitte und Teilqualifikationen wurden angesprochen. Ebenso standen ESF-Förderung, Digitalisierung und Weiterbildung auf der Tagesordnung.

Es war ein offenes und freundliches Gespräch, in dem sich viele Übereinstimmungen fanden, und in dem die Abgeordneten um Informationen aus den Themenfeldern des Bildungsverbandes baten, auch in aktuellen Fragen: „Sie müssen uns füttern“. Die Abgeordneten, die ja letztlich über die Gesetze befinden und abstimmen müssen, sind auf Informationen aus der Praxis, aus dem operativen Bereich der Weiterbildung und der beruflichen Erwachsenenbildung und der Probleme von Förderung und Rahmenbedingungen, auch für das Personal der Träger, angewiesen. Deshalb wurde auch in diesem Gespräch vereinbart, sich wieder zu treffen und bei aktuellen Gesetzgebungsverfahren oder auch Ausschuss-Themen sich rückzukoppeln. ww

Das könnte Sie auch interessieren
Editorial | Juni 2018
Konsens beim Rückgriff auf die sechziger Jahre
Vier vereinbaren enge Zusammenarbeit
Prof. Dr. Rolf Dobischat
Vierte Säule des Bildungssystems bleibt weiterhin Baustelle
Unter Fachleuten immer noch umstritten – Teilqualifikationen