Home > Info-Brief > Newsletter-Beitrag > Aus Sterne- wird Anbieterbewertung

Aus Sterne- wird Anbieterbewertung

Bundesagentur switcht um

Nürnberg | Sie erinnern sich? Die Bundesagentur für Arbeit (BA) will in ihrer Datenbank KURSNET eine kombinierte internetgestützte Bewertung der Maßnahmen einführen. Ursprünglich sollten in einer Fünf-Sterne-Systematik und in Kombination von Kunden-/ Teilnehmerbewertungen und Wirkungsanalyse der BA selbst die verschiedenen Kursangebote bewertet werden.

Viele offene Fragen
Das Vorhaben wurde auf Initiative des Bildungsverbandes noch einmal den Trägern und ihren Verbänden präsentiert und es gab massive Kritik am Verfahren selbst und an der mangelnden Transparenz des Zustandekommens der Ergebnisse. Fragen der Bezugsgrößen und der Datengrundlage der Bewertungen waren offen geblieben, ebenso wie Maßnahmezuordnungen und Berufsbereiche.

Es gab dann verschiedene Workshops und Arbeitsgruppensitzungen mit dem IT-Bereich und der Fachabteilung der Bundesagentur. Hier wurden die offenen Fragen und Widersprüchlichkeiten noch einmal benannt und diskutiert. Es wurden Hinweistexte in der Datenbank geändert, die „Sternebewertung“ wurde treffender in „Anbieterbewertung“ umbenannt, entsprechend wurden die Sterne, die ja Assoziationen zu Kundenbewertungen bei Einkäufen im Internet hervorrufen, in einer anderen Logik als Balken und Punktewerte dargestellt.

Konstruktiver Prozess
Als Ergebnis der Workshops wurde ein Arbeitskreis gebildet, der kontinuierlich die weitere Entwicklung der Anbieterbewertung begleiten wird und noch offene Fragen klären soll. Die Erfahrung der beteiligten Träger und ihrer Verbände war, dass hier ein konstruktiver und kooperativer Prozess angestoßen wurde, in dem Fragen und Unklarheiten auf Augenhöhe bearbeitet wurden und werden. Aufgrund dieser Erfahrung konnten die Verbände dann auch die Empfehlung aussprechen, der Veröffentlichung der Anbieterbewertung zuzustimmen.
Am 18. Dezember 2017 ging dann die neue Anbieterbewertung online. Wir werden die Praxis weiter begleiten und mit der Bundesagentur kontinuierlich rückkoppeln. Walter Würfel

Das könnte Sie auch interessieren
Editorial | Februar 2018
AB 2018 muss Mindestlohn gezahlt werden
Deutscher Weiterbildungstag, eine Erfolgsgeschichte
Neue Pflichten für Arbeitgeber
Editorial | Dezember 2017