Home > Info-Brief > Newsletter-Beitrag > DWT-Veranstalter sprachen in Brüssel vor

DWT-Veranstalter sprachen in Brüssel vor

Brüssel | Am 28. Februar trafen sich Vertreter des Deutschen Weiterbildungstages (DWT) in der Avenue de Beaulieu in Brüssel mit dem Referatsleiter „Digitale Wirtschaft und Kompetenzen“, Alexander Riedl.

An dem Gespräch nahmen der Sprecher des Veranstalterkreises Deutscher Weiterbildungstag, Siegfried Schmauder, der BBB-Vorsitzende Thiemo Fojkar, BBB-Geschäftsführer Walter Würfel und EVBB-Generalsekretär Horst Dreimann teil sowie Vertreterinnen der Generaldirektion „Employment“.

Die EU ist zurzeit dabei, die Validierung und Anerkennung von nonformal und informell erworbenen Kompetenzen voranzutreiben, also solcher Kompetenzen und Fähigkeiten, die nicht mit formalen Abschlüssen (Facharbeiterbrief, Studienabschluss) nachgewiesen werden können. Hier werden dezidiert auch die „digitalen Kompetenzen“ abgebildet, also Fähigkeiten, mit Medien, Internet, Smartphone etc. umzugehen.

Die deutsche Seite erläuterte die Aufgaben der Bildungsträger in Deutschland im Zusammenhang mit der Digitalisierung, gerade bei Personengruppen, die eher als benachteiligt gelten. Hier wäre ein Ansatzpunkt gemeinsamer Aktivitäten.

Wichtig aus Sicht der EU wäre ein Austausch von Best Practice und in Deutschland gemachten Erfahrungen unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit.

Es wurde vereinbart, für das Jahr 2018 eine europäische Tagung zur Bestandsaufnahme und zur Herstellung von Transparenz im Bereich Digitalisierung zu veranstalten. Außerdem soll bei der nächsten European Vocational Skills Week Ende des Jahres 2017 zusammengearbeitet werden.

Es war ein sehr positives und konstruktives Gespräch über ein sehr komplexes Themengebiet. Eine Gemeinsamkeit war das Interesse und auch die Notwendigkeit, die Entwicklung und Verbesserung digitaler Kompetenzen voranzutreiben.

Die Einladung zum Erfahrungsaustausch hatte der ehemalige EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft Günter Oettinger in seiner Videobotschaft zur Auftaktveranstaltung des sechsten Deutschen Weiterbildungstages im vergangenen September in Berlin ausgesprochen. Für diese Veranstaltung zum Thema „Fit für die Digitale Welt“ hatte er die Schirmherrschaft.

Ziel der Generaldirektion …

… für Kommunikationsnetze, Inhalt und Technologie der Europäischen Kommission ist es, die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und sicherzustellen, dass jede Branche in jedem Sektor in Europa die digitalen Innovationen optimal nutzen kann, um auf globaler Ebene zu konkurrieren, zu wachsen und Arbeitsplätze zu schaffen. Die Direktion ist verantwortlich für die Koordination der Digitalisierung der Industriestrategie nach der Verabschiedung des DSM (DigitalSingleMarket)-Technologiepakets im April 2016 einschließlich der Verbindungen zu nationalen Initiativen wie Industrie 4.0 (DE)

Das könnte Sie auch interessieren
Editorial | April 2017
Bildungsträgertreffen 2017
Bundesagentur hat zum Arbeitstreffen geladen
Fachtagung digitale Bildung
Berufsbildung 4.0 – Fachtagung des BBB, VdP und der FHM
Grüne Weiterbildungs- und Arbeitsmarktpolitik