Home > Position

ver.di-Fachforum zum Thema „Arbeitsplatz Weiterbildung“

Berlin | Die Digitalisierung und der demografische Wandel verändern das Bildungssystem in Deutschland. Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hatte drei Tage im März Betriebsräte und Mitarbeitervertreter*innen zum einem Fachforum mit dem Titel „Weiter bilden, weiter denken, weiter kommen. Arbeitsplatz Weiterbildung im Blick“ eingeladen. Im Mittelpunkt standen die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten in der Weiterbildungsbranche. Honorartätigkeiten und befristete Beschäftigungsverhältnisse seien Kennzeichen dieses Arbeitsmarktes, so ver.di. Weiterlesen

Inkrafttreten von Tarifvertrag und Rechtsverordnung zum 01.04.2019

Berlin | Das Bundeskabinett hat sich am Mittwoch, den 27. März 2019, mit dem Antrag auf Allgemeinverbindlichkeit des Tarifvertrages der Aus- und Weiterbildungsbranche beschäftigt. Noch am gleichen Tag hat Bundesminister Hubertus Heil die Rechtsverordnung unterschrieben, die am Freitag, den 28. März 2019 im Bundesanzeiger veröffentlicht werden soll. Damit gilt gleichzeitig mit dem Inkrafttreten des Tarifvertrages ab Montag, dem 1. April 2019, dessen Allgemeinverbindlichkeit.. Weiterlesen

Mehr Europapolitik und mehr Wettbewerb um europapolitische Inhalte!

Genau drei Monate vor der Europawahl fordert die EBD gemeinsam mit Spitzenverbänden: „Die Europawahl muss genutzt werden, um dringend nötige politische Richtungsentscheidungen breit in der deutschen Gesellschaft zu diskutieren. Die Parteien müssen diese Herausforderungen annehmen!“ Die Präsidentin der Europäischen Bewegung Deutschland e.V. Dr. Linn Selle sorgt sich allerdings, dass die Parteien derzeit nur mit angezogener Handbremse auf die Wahl des Europäischen Parlaments zusteuern, während gesellschaftliche Organisationen und Verbände sich schon heute intensiv auf die Europawahl vorbereiten. „Damit Bürgerinnen- und Bürgerbeteiligung garantiert ist, muss es im Europawahlkampf politischer zugehen und es müssen Lösungen für die Probleme der Wählerinnen und Wähler Europas angeboten werden. Deshalb haben die EBD-Spitzenverbände ein Positionspapier erstellt, dass eine Priorisierung des europäischen Wahlkampfs fordert. Weiterlesen

Positionspapier: Enquete-Kommission berufliche Bildung und digitale Arbeitswelt

Die Mitgliedsunternehmen des Bildungsverbandes bieten ein breites Spektrum von unterschiedlichen Ausbildungs- und Weiterbildungsgängen, auch Studiengängen an. Fachlich sind sie in nahezu allen Berufs- und Fachbereichen der beruflichen Erwachsenenbildung und Weiterbildung tätig. Diese Kompetenzen kann der Bildungsverband in die Arbeit der Enquete-Kommission „Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt“ einbringen und die Kommission so bei ihrer wichtigen Arbeit unterstützen. Die Enquete-Kommission hat ihre Arbeit aufgenommen und wir haben zwischenzeitlich mit einigen Mitgliedern der Kommission gesprochen. Weiterlesen

Positionen der Mittelstandsallianz zur Arbeitsmarktpolitik

Der Bildungsverband unterstützt die Positionen der mittelständischen Unternehmen
In einem jüngst veröffentlichten Papier beziehen die Verbände der Mittelstandsallianz Position zur wirtschaftlichen und politischen Lage in Deutschland mit Themenbereiche wie Fachkräftemangel und Bildung, Projektbasierte Wirtschaft, Digitalisierung, Selbständigkeit und flexiblen Arbeitszeiten. Der Bildungsverband ist Mitglied der Mittelstandsallianz unter dem Dach des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW). Mit 34 Partnerverbänden spricht die Mittelstandsallianz für über 600.000 Unternehmen mit 12 Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. Dieser Zusammenschluss ist in der Verbändelandschaft einzigartig. Weiterlesen

Sondierungsgespräche erfüllen nicht unsere Erwartungen

Der Bildungsverband hatte vor den Wahlen seine Erwartungen an eine neue Bundesregierung formuliert und an die Sondierer geschickt. Seit einer Woche sind die Ergebnisse der Sondierungsgespräche zwischen CDU, CSU und SPD bekannt. Ob es tatsächlich eine neue Große Koalition geben wird, wissen wir nicht – Parteitag und Mitgliederbefragung werden darüber entscheiden. Was wir wissen, ist, dass die Ergebnisse der Sondierungsgespräche weit hinter unseren Erwartungen liegen. Weiterlesen